Contentnavigation

Pelletzentralheizungskessel

Pelletzentralheizungskessel gibt es für jeden Leistungsbedarf – von wenigen kW für Niedrigenergiehäuser bis zu über 1.000 kW für Hotels, Wohnhausanlagen oder Einkaufszentren reicht die Palette der verfügbaren Geräte.

Der Pelletzentralheizungskessel fördert den Brennstoff mit einem Sauggebläse oder einer Schecke aus dem Lager in die Brennstoffkammer. Dort werden die Pellets unter optimalen Bedingungen sauber verbrannt. Die heißen Rauchgase geben ihre Wärme über speziell konstruierte Wärmetauscher an das Heizungswasser ab, das zu den Radiatoren oder der Fußbodenheizung gepumpt wird und so die Wärme verteilt.

Österreichische Pelletkesselhersteller sind technisch weltweit führend und exportieren einen Großteil ihrer Produktion. Eine aktuelle Studie des BMVIT kommt zu dem Schluss, dass zwei Drittel aller in Deutschland verkauften Pelletkessel aus Österreich stammen. Mit dem Kauf eines heimischen Pelletkessels von proPellets-Mitgliedsunternehmen kann man sicher sein, weltweit führende Heiztechnik zu erwerben.

Berichte aus Energie- und Umweltforschung des Bundesminitseriums für Verkehr, Innovation und Technologie zum Download: Auszug aus Innovative Energietechnologien in Österreich, Marktentwicklung 2013 [pdf, 18 MB]