Presseaussendungen

2010-07-02: Nationaler Aktionsplan Erneuerbare Energie für Pellets-Verband nicht akzeptabel

Rakos: Erneuerbare Energiewirtschaft wird EU-Kommission korrekte Zahlen nennen

Wolfsgraben bei Wien – ProPellets Austria schließt sich der harschen Kritik anderer Verbände am von Minister Mitterlehner vorgelegten Nationalen Aktionsplan Erneuerbare Energie an. Geschäftsführer Dr. Christian Rakos: „Es ist nicht nachvollziehbar, warum der Nationale Aktionsplan, der eine Forcierung der Nutzung erneuerbarer Energie zum Ziel haben sollte, nun einen dramatischen Rückgang beim Markt der Biomassefeuerungen vorsieht.“

In den vergangenen Jahren sind zwischen 600-900 Megawatt an neuen Biomasseheizkesseln pro Jahr installiert worden. Berücksichtigt man auch Kachelöfen und Kaminöfen liegt der Ausbau noch höher. Legt man die Zuwachsraten bei der Nutzung von fester Biomasse für den Wärmemarkt zugrunde, die im Nationalen Aktionsplan angegeben sind, so ergeben sich daraus unglaubwürdig geringe Zuwachsraten, die bei einem Zehntel des Wertes des Vorjahres liegen.

Diese Annahmen sind in keiner Weise realistisch und könnten in der Folge für eine irreführende politische Argumentation benutzt werden: Nämlich dass Österreich ohnehin weit über den angepeilten Zielen liege und daher kein politischer Handlungsbedarf für den Ausbau der Nutzung erneuerbarer Energie gegeben sei.

Beim vorliegenden Bericht entsteht der Eindruck, dass versucht wird, die Europäische Kommission bewusst falsch zu informieren. Daher schließt sich proPellets Austria der Initiative anderer österreichischer Verbände an und wird Sorge dafür tragen, dass die Europäische Kommission mit realistischen und tatsächlich nachvollziehbaren Zahlen informiert wird.

Neben ökologischen Argumenten gibt es auch erhebliche wirtschaftliche Vorteile, die der Ausbau der Nutzung von erneuerbarer Energie in und für Österreich bringt. So bringt der Umstieg auf Pellets einem Konsumenten derzeit eine Halbierung der Heizkosten. Die gesamte Wertschöpfung, sowohl bei der Heizkesselproduktion und Installation als auch bei der Brennstoffbereitstellung, bleibt im Land.

proPellets Austria ist der Verband der österreichischen Pelletwirtschaft und vertritt über 60 österreichische Unternehmen aus den Bereichen Pelletproduktion, Pellethandel, Herstellung von Heizkessel und der Zulieferindustrie. proPellets Austria ist Mitglied des Europäischen Biomasseverbands AEBIOM.

Rückfragehinweis:
Dr. Christian Rakos
proPellets Austria
Hauptstraße 100
A-3012 Wolfsgraben
T: +43 2233 70146
M: +43 664 5146412
www.propellets.at