Bundesförderungen für Pelletheizungen

Der Bund bietet heuer im Sanierungsscheck den "Raus-aus-Öl Bonus", eine Förderung für den Ersatz eines fossilen Heizkessels durch eine Pelletheizung in der Höhe von 30%, max. 5.000 €. Der Ersatz einer alten Holzheizung (vor Baujahr 2005) wird im Rahmen der Holzheizung 2019 mit 800 € gefördert, der Erwerb eines Pelletkaminofens mit 500 € (Holzheizung 2019).

Bundesförderungen

- Bitte beachten -
Der Sanierungsscheck erlaubt die zusätzliche Inanspruchnahme der Länderförderungen.

Sanierungsscheck für Private 2019


Achtung:

Diese Förderung ist ausgeschöpft und steht 2019 nicht mehr zur Verfügung


Der „Raus aus Öl“-Bonus wird für die Umstellung eines fossilen Heizungssystems auf Pellets vergeben.

Die Förderhöhe für den Kesseltausch beträgt 30 %, max. 5.000.-€

Förderungsmittel für den "Raus aus dem Öl" – Bonus für Private werden ausschließlich für natürliche Personen bereitgestellt.
Förderfähig sind neben dem Kessel und der Installation auch die Demontage- und Entsorgungskosten für außer Betrieb genommene Kessel und Tankanlagen. Der Altkessel ist außer Betrieb zu nehmen und ordnungsgemäß zu entsorgen.

Erforderlich ist ein gültiger Energieausweis oder ein Energieberatungsprotokoll des jeweiligen Bundeslandes.

Anträge können so lange gestellt werden, wie Budgetmittel vorhanden sind, längstens jedoch bis zum 31.12.2019.

Technische Voraussetzungen:

  • Im Volllastbetrieb muss der Kessel die Emissionsgrenzwerte der Umweltzeichenrichtlinie (UZ 37) und einen Kesselwirkungsgrad von mind. 85 % (Liste der förderungsfähigen Kesseltypen auf www.sanierungsscheck19.at) aufweisen.
  • Bei Ein-/Zweifamilienhäusern sind nur Kessel ≤ 100 kW förderungsfähig.
  • Keine Anschlussmöglichkeit an eine hocheffiziente Nah-/Fernwärmeversorgung

Download Infoblatt Sanierungsscheck 2019 (pdf, 0,3 MB)

Link zum Raus-aus-dem-Öl Bonus

Link zum Online-Antrag

Liste der förderfähigen Anlagen lt. UZ37

Bei einer Kombination mit thermischen Sanierungsmaßnahmen erhöht sich die Fördersumme aus dem "Raus aus Öl"-Bonus auf max. 6.000 Euro. Die Förderung für die thermische Sanierung gibt es zuzüglich.

Sollte ein mehrgeschoßiger Wohnbau saniert werden, gelten besondere Förderungskriterien. Diese finden Sie unter www.sanierungsscheck19.at/mgw.

Die Kombination dieser Bundesförderung mit Landesförderungen ist möglich. Die KPC ist vom Land Salzburg, Energiewirtschaft und -beratung mit der Abwicklung einer zusätzlichen Landesförderung bei Tausch des fossilen Heizungssystems betraut. Eine diesbezügliche Förderunfähigkeit Ihres Projektes wird durch die MitarbeiterInnen der KPC automatisch geprüft. Eine separate Antragstellung Ihrerseits ist dafür nicht erforderlich.

Die Abwicklung der Förderung Sanierungsscheck für Private 2019 - "Raus-aus-Öl" obliegt der KPC.
Bei Fragen wenden Sie sich bitte an das
Serviceteam Sanierungsscheck
T: 01/31 6 31-264
F: 01/31 6 31-99264
sanierung@kommunalkredit.at

Holzheizung 2019

Der Ersatz alter Holzheizungen (mit Baujahr vor 2005) wird mit 800.- gefördert.
Der Erwerb eines Pelletkaminofens wird mit 500.- gefördert.

Ab 01.03.2019 sind die Online-Registrierung sowie die formelle Einreichung von Förderungsanträgen möglich. Registrierungen können in Abhängigkeit der zur Verfügung stehenden Budgetmittel bis längstens 30.11.2019 eingebracht werden. Nach erfolgreicher Registrierung muss innerhalb von 12 Wochen der Antrag gestellt werden.

Bitte beachten Sie, dass das Lieferdatum der Anlage nicht vor dem 01.03.2019 liegen darf!

Die Förderung gilt nur für Private.

Gefördert werden:

  • 500 € für Pelletkaminöfen, durch die der Verbrauch fossiler Brennstoffe einer bestehenden Heizung bzw. der Brennstoffverbrauch einer Holzheizung mit Baujahr vor 2005 reduziert wird
  • 800 € für Pellet- oder Hackgutzentralheizungsgeräte, die einen oder mehrere bestehende Holzheizung(en) mit Baujahr vor 2005 ersetzen

Die Anlagen müssen:

  • dem Stand der Technik entsprechen,
  • über eine automatische Brennstoffzufuhr verfügen,
  • die Emissionsgrenzwerte gemäß Österreichischer Umweltzeichenrichtlinie (UZ 37) bei Volllast einhalten,
  • einen Kesselwirkungsgrad von mindestens 85 % aufweisen,
  • deren Nennleistung max. 50 kW beträgt,
  • überwiegend privat genutzt werden und
  • ein Lieferdatum ab 01.03.2019 aufweisen.

Leitfaden Holzheizung 2019 (pdf, 1,5 MB)

Link zur Umweltförderung/Holzheizungen 2019

Link zur elektronischen Registrierung

Liste der förderfähigen Anlagen lt. UZ37

Die Förderung wird von der KPC abgewickelt. Bei Fragen wenden Sie sich bitte direkt an:
Serviceteam Holzheizungen
T: 01/31 6 31-740
F: 01/31 6 31-99740
holzheizungen@kommunalkredit.at

Top