* Förderung betrifft die „Raus aus Öl und Gas“-Förderung des Bundes­ministeriums. Förderungen für Privat­personen maximal 75% der förderungs­fähigen Kosten für bestimmte Pellet­zentral­heizungen in Bestands­gebäuden. Die Förderung ist mit Höchst­beträgen gedeckelt (z.B. € 18.000,– bei Einfamilien-, Zweifamilien- und Reihen­häusern). Gültig wenn kein Nah- und Fernwärme­anschluss möglich. Nähere Infos unter kesseltausch.at.

Top