Qualität von Holzpellets - Enplus Qualitätssiegel

Das Qualitätssiegel ENplus garantiert Kunden, dass die Qualität der gelieferten Pellets den in der ISO-Norm angeführten Werten entspricht.

Qualität und ENplus

Seit September 2014 regelt die weltweite Norm ISO 17225-2, welche Eigenschaften Holzpellets haben müssen. Diese Norm definiert drei unterschiedliche Qualitätsklassen: A1, A2 und B. Pelletproduzenten müssen stets angeben, welche Qualitätsklasse sie produzieren bzw. an ihre Kunden liefern. Die meisten Hersteller von Pelletkaminöfen und Pelletzentralheizungskesseln für Einfamilienhäuser haben ihre Produkte für die Qualitätsklasse A1 ausgelegt. Größere Pelletkessel, etwa für Mehrfamilienhäuser oder für gewerbliche Objekte, können auch mit der Qualitätsklasse A2 oder B betrieben werden.

Um sicherzustellen, dass ein Hersteller, bzw. ein Händler die angegebene Qualitätsklasse tatsächlich liefert, wurde ein aufwändiges Kontrollsystem entwickelt – das sogenannte ENplus-Zertifikat.

ENplus-Zertifizierung

Das Qualitätssiegel ENplus garantiert Kunden, dass die Qualität der gelieferten Pellets tatsächlich den in der ISO-Norm angeführten Werten entspricht. Unternehmen, die das Qualitätssiegel ENplus tragen, werden regelmäßig durch unabhängige Experten überprüft und müssen umfangreiche Qualitätsrichtlinien berücksichtigen.

Dieses Logo ist eine geschützte Wortbildmarke. Es darf nur von zertifizierten Unternehmen und nur in Verbindung mit der Identifikationsnummer verwendet werden.
 
 
 
Da auch Pellets von einwandfreier Qualität durch unsachgemäße Lagerung oder die Zustellung in ungeeigneten Fahrzeugen Qualitätsmängel aufweisen können, wird im ENplus-System nicht nur die Pelletproduktion, sondern auch die Pelletlieferung zertifiziert. Das bedeutet, dass ein Händler, der ENplus-Pellets von einem zertifizierten Produzenten kauft, diese nur dann auch als ENplus-Pellets verkaufen darf, wenn er selbst über eine Zertifizierung verfügt.

Auf der Webseite ENplus-Pellets finden Sie eine stets aktuelle Auflistung der ENplus-zertifizierten Pelletproduzenten und ENplus-zertifizierten Pellethändler in Österreich. Sie können auf dieser Website auch die detaillierten Anforderungen für zertifizierte Unternehmen finden. Rund 90% der in Österreich produzierten Pellets sind bereits ENplus-zertifiziert. Etwa zwei Drittel der verkauften Pellets kommen von ENplus-zertifizierten Händlern.

Es lohnt sich, bei der Bestellung von Pellets nicht nur auf den Preis zu achten, sondern auch nach dem Qualitätssiegel zu fragen.

Wichtig: Pellets müssen sachgerecht gelagert werden, um sie vor Qualitätsverlust und die Bewohner vor Gefahren zu bewahren. Die grundlegenden Anforderungen haben wir in den Empfehlungen zur Lagerung von Holzpellets (PDF) zusammengefasst.

Zertifizierungszeichen

Jeder Händler muss auf seinem Lieferschein zumindest sein Zertifizierungszeichen (ENplus-Logo + Identifikationsnummer) angeben. Die Identifikationsnummern für österreichische Pellethändler lauten: AT 3xx

 

Qualitätszeichen

Das Qualitätszeichen besteht aus Logo, dem individuellen Identifizierungszeichen und dem Qualitätszeichen der Pellets. Wenn das auf Ihrem Lieferschein prangt, haben Sie als Kunde die Sicherheit, mit hochwertigen Pellets der Qualitätsklasse A1 beliefert worden zu sein.

Das ENplus-Handbuch in der Version 3.0 (PDF) ist das aktuell gültige Regelwerk für die Zertifizierung.

Top