Projekte

So gehts zur Förderung im Rahmen der Heizungsoffensive 2020

Was muss ich tun, um die Förderung des Land Salzburg zu bekommen? Wo genau muss ich welche Unterlagen einreichen? Und bis wann muss meine neue Heizung installiert werden? Antworten auf diese und alle weiteren relevanten Fragen zur Heizungsoffensive 2020 finden Sie hier.

So gehts zur Förderung der Heizungsoffensive 2020

Die Förderlandschaft

Für Personen mit Hauptwohnsitz im Bundesland Salzburg bietet sich bis 30.11.2017 eine einmalige Gelegenheit, bis zu 7.020 Euro an Förderung zu erhalten, wenn sie ihre alte Heizung auf eine moderne Pelletheizung umstellen. Die Gesamtförderung von 7.020 Euro besteht aus der Förderung des Klima- und Energiefonds, die in ganz Österreich gilt, von € 2.000.- und der erhöhten Förderung des Landes Salzburg von € 5.020,-.

Checken Sie HIER, ob Ihre alte Heizung die Förderbedingungen für beide Förderungen (bundesweit und Land Salzburg) erfüllt.

Die beiden Förderungen müssen getrennt beantragt werden. Damit die Antragstellung für Sie trotzdem so einfach wie möglich bleibt, haben wir hier ausführlich beschrieben, wie Sie beide Anträge stellen können. Näheres zur Antragstellung auf die Bundesförderung gibt es HIER. Bei Fragen und für Unterstützung rufen Sie einfach an unter: 02233 70146.

 

Schritte zur Förderung des Landes Salzburg (Heizungsoffensive 2020)

So gehts direkt zu Ihrer Förderung im Rahmen der Heizungsoffensive 2020 des Landes Salzburg. Was Sie beachten müssen:

 

  1. ZUERST Antrag einreichen, DANACH Heizung bestellen!
    Der Antrag auf eine Förderung muss unbedingt eingereicht werden, bevor eine neue Heizung geplant bzw. bestellt wird! Die neue Heizung darf erst errichtet werden, wenn Sie das Förderangebot unterschrieben und an die Geschäftsstelle zurückgeschickt haben!  
  1. Energieberatung bringt 100 Euro mehr!
    Wenn Sie eine kostenlose und unverbindliche Energieberatung durch die Energieberatung Salzburg in Anspruch nehmen, bekommen Sie um 100 Euro mehr Förderung. Die Beratung ist aber nicht verpflichtend.
  1. Errichtung der Heizung bald nach Fördergenehmigung!
    Nach Genehmigung der Förderung muss die Heizung errichtet werden. Bis spätestens 30.11.2017 müssen die Heizung installiert und alle Rechnungen eingereicht sein, um die volle Förderung zu erhalten.
  2. Achtung: Wenn Ihr Gebäude an eine Biomassefernwärme oder industrielle Abwärme angeschlossen werden kann, ist eine Förderung NICHT möglich!

 

Ablauf:

  1. Vereinbaren Sie einen Termin zu einer unverbindlichen und kostenlosen Energieberatung durch die Energieberatung Salzburg unter 0662/8042-3151 oder energieberatung@salzburg.gv.at
    Der Termin für die Beratung muss stattfinden, bevor Sie den Förderantrag stellen.
    Wenn Sie sich eine Beratung zu Ihrer neuen Heizung von der Energieberatung Salzburg in Anspruch nehmen, erhöht sich Ihre Förderung um 100 Euro. Wichtig ist, dass die Beratung kurz vor der Antragstellung stattfindet (maximal 6 Monate vorher).

  2. Den Antrag auf Förderung Ihrer neuen Heizung müssen Sie online einreichen.
    Auf der Website www.energieaktiv.at finden Sie ein Formular, das Sie ausfüllen und online abschicken. Sie haben sich jetzt für eine Förderung angemeldet.

  3. Sie erhalten ein E-Mail zur Bestätigung Ihrer Anmeldung, das einen Link enthält, der Sie zu Ihrem persönlichen Förderantrag führt. Der Antrag muss vollständig ausgefüllt und online übermittelt werden. Hier geben Sie alle wichtigen Informationen zu Ihrem Gebäude und auch den Installateur bzw. das Unternehmen an, das Ihre neue Heizung errichten soll.
    Zertifizierte Biowärme-Installateure, die sich besonders gut mit Pelletheizungen auskennen, finden Sie HIER.

  4. Der Installateur, den Sie im Antrag genannt haben, bekommt eine Benachrichtigung, dass Sie um eine Förderung angesucht haben und gibt alle Informationen zur neuen Heizung selbst auf der Internet-Plattform ein.

  5. Ihr Förderantrag wird geprüft.

  6. Sie bekommen schriftlich ein Förderangebot zugeschickt. Dieses müssen Sie unterschrieben zurückschicken. Ab jetzt können Sie Ihre neue Heizung einbauen lassen.

  7. Nachdem Ihre alte Heizung entsorgt und die neue Heizung eingebaut wurde, schicken Sie alle Rechnungen über den Heizungstausch an die zuständige Geschäftsstelle, das Amt der Salzburger Landesregierung, Abteilung 4, Referat 4/04. Ihr Installateur bestätigt auf der Internet-Plattform, dass er die Heizung bei Ihnen installiert hat. WICHTIG: Dieser Schritt muss vor dem 30.11.2017 erfolgen!

  8. Sie bekommen eine Nachricht, dass das Fördergeld überwiesen wird.
Top